Donnerstag, 27. September 2012

Fundsache: In der CDU gibt es noch Helden ...

... oder die Nachhut zum Marsch für das Leben:

Gestern startete die CDU ihre Online-Aktion "Townhall-Meeting mit der Kanzlerin". Über ein Callcenter konnten CDU-Parteimitglieder im Konrad-Adenauer-Haus anrufen und der Kanzlerin Fragen stellen. Das lief lt. Süddeutsche.de erstmal ganz gut und im Sinne von Frau Merkel, aber dann:

"... Ein älterer Anrufer greift ein drei Jahre altes Merkel-Zitat auf und will wissen, wie Deutschland "kerngesund" sein könne: Jedes Jahr würden 100.000 Kinder umgebracht. Ein Abtreibungsgegner.
Da kommt Merkel etwas aus dem Tritt und sucht nach Worten. Sie stammelt, man müsse "positiv bleiben" und: "Ich werde mich darum kümmern, das wir kinderfreundlicher werden." Das Wort "Abtreibung" fällt in diesem Dialog nicht..."

Auf der Website der CDUsteht dazu natürlich nichts.

Aber der Mann gehört eigentlich gefeiert! Wer traut sich das heute noch, der Kanzlerin einfach mal die Wahrheit zu sagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.