Montag, 17. September 2012

Unsere Kirche: Für immer jung!

Wer in den letzten Tagen in den Libanon geblickt hat, konnte es sehen, was der Papst schon in der Predigt seiner Inaugurationsmesse sagte:

Die Kirche lebt! Die Kirche ist jung!!

Wer also dem Heiligen Vater zuhört, ihn auf seinen Reisen via Internet-Medien begleitet, sieht es mit eigenen Augen: Es ist wahr !
Jubel allenthalben von jung, von alt, von internationalen Medien, von Politikern und sogar von Führern anderer Religionsgemeinschaften ....

Jubel gab es heute sogar in den Deutschen MSM: 
Leider haben aber wohl die uns wohlbekannten Damen und Herren nicht nach Beirut gesehen, sondern nach Hannover und darauf gewartet, was ihnen wohl von dort serviert würde:
Denn dort saßen derweil in 39 Stuhlkreisen die deutschen Hirten und selbsternannten "Laienführer", um angeblich darüber zu beraten, wie man die deutsche Kirche protestantisieren kann. 
Wir glauben das aber nicht. Das Hamburger Abendblatt meldete schon am Samstag, dass die Teilnehmer des Dialogs-Gesprachskreises mit iPads ausgestattet worden seien.  Ja, und was haben sie wohl damit gemacht? Wir vermuten, via iPad mit dem Libanon dialogisiert. 

Denn die Bilder von dort hatten deutlich mehr Frische, als das altbackene Zeug, was in Hannover auf den Tisch kam. Mehrmals aufgewärmt und wieder eingefroren. Soll das noch irgendjemandem schmecken? Ne, muss es auch nicht, denn der Zeitgeist weht weiter und das ganze bemühte Bla bla soll doch nur die hier satt machen:
"Noch nie wirkte das rot-grüne Lager so unmodern und ältlich wie heute. Personell wie inhaltlich. Das Führungspersonal der Grünen – einstmals eine explizit junge Partei mit wilden Gestalten und frechen Ideen – sieht im Reigen von Trittin über Künast bis Roth heute aus wie ergraute Kaffeefahrertruppe von gemütlichen Altachtundsechzigern, die nur noch an der Heizdecke gegen ihr Bedeutungsverlustrheuma interessiert ist."
Das Zitat stammt aus einem sehr empfehlenswerten Artikel von Wolfram Weimer auf der Achse des Guten.

Der ganze Aufwand, um Leuten zu gefallen, die schon jenseits von Gut und Böse sind und sich trotzdem für Modern halten? Das kann's doch wohl nicht gewesen sein.

Treffend deshalb auch das Resultat, das heute von den deutschen Medien soooo hochgejubelt wurde: "Ein neuer Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen." Das hat gereicht, um die Althippies in Ekstase zu versetzen. Aber auch nur deshalb, weil sie vor lauter Jubeln (über den ersten Schritt einer gelungenen Kirchenzerstörung) die Pressemitteilungen zu den Ergebnissen wohl nicht zu Ende gelesen haben: "Falls Rom zustimmt".

Und dieser "Für immer junge Mann aus Rom" weiß schon lange, dass er die Begeisterung von Althippies und Berufsjugendlichen (a la Tänzler) eher nicht braucht, so lange ihm die Jugend der Welt (jeden Alters) mit Begeisterung folgt - egal wo er hinkommt.

Was für eine gute Idee, den Dialogprozess mit iPads auszurüsten!

2 Kommentare:

  1. Treffend , absolut treffend hier:
    http://echoromeo.blogspot.de/2012/09/unterbrechung-der-laberspur.html

    AntwortenLöschen
  2. Katholon hat auch noch einen Spitzen-Beitrag dazu verfasst:
    http://blog.peter-winnemoeller.de/?p=3565

    Es zeigt sich, wir sind uns mal wieder einig. Die müssen wirklich aufpassen dass nicht unversehens aus den Stuhlkreisen "Stuhlgreise" werden. Und dass sie sich mit ihrem hinter dem Zeitgeist herlaufen einfach nur lächerlich machen. Wer nimmt die denn noch ernst, wenn's mal ernst wird?

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.