Dienstag, 25. September 2012

Warum verlegt man die Herbstvollversammlung der DBK nicht nach München?

Das würde doch passen. Die Gespräche könnten auf der Wiesn stattfinden und die Medien wären mit Begeisterung dabei. Vor allem, wenn's auf der Pressekonferenz dann Freibier gäbe. Dann wüssten wir wenigstens alle, warum die am nächsten Tag nur Unfug schreiben.
Für die Messfeiern stünde die Paulskirche zur Verfügung, andererseits findet auch einmal im Jahr ein Gottesdienst für die Schausteller im Festzelt Hippodrom statt. Auch da wären die Bischöfe sicher gern gesehen.

Für den Service gibt's den Pfarrer Schießler, der immer wieder seinen Jahresurlaub nimmt, um auf der Wiesn als Bedienung zu arbeiten. Und jetzt darf er sogar für den BR noch das "Wort zur Wiesn" sprechen.

Wer's mag, kann's hier anschauen. Allerdings irrt der Herr Schießler, wenn er sagt, dass das Paradies auf Erden "derzeit" in München sei. Es ist immer in Bayern und damit auch in München. Naja, vielleicht nicht in St. Maximilian.


Wer sehen will, was die Kirche sonst noch so alles auf dem größten Volksfest der Welt macht, hier ist ein längeres Video dazu:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.