Montag, 29. Oktober 2012

Das Schweigen


vor ein paar Tagen haben wir uns so sehr über die Priesterinitiative 2025 im Bistum Augsburg gefreut, dass wir gleich einen Artikel und einen Link zu Zenit auf unseren Blog stellten.

Jetzt sind es ein paar Tage her und wir stellen fest, dieser Artikel wird sehr stark nachgefragt und es wird viel nach dieser Initiative gegoogelt.

Das freut uns natürlich sehr – und deshalb habe ich mal im Netz gesucht, wo sonst noch Berichte über diese Initiative noch zu finden sind.

Und  wie immer findet man dazu nur Beiträge in den katholischen Medien wie Zenit oder kathnet oder in der Blogözese.


Die MSM schreiben nichts darüber, aber das wundert uns nicht, denn die hätscheln und promoten ja lieber die diversen Protestorganisationen.  Aber dass man auf katholisch.de kein Wort darüber lesen kann, ist doch eher befremdlich. Und wir fragen uns jetzt, warum das wohl so ist.
Ist das nicht eine Initiative, die überall für Freude sorgen sollte, weil sie so gut ins Jahr des Glaubens passt?

Sollte nicht jeder Bischof stolz sein, wenn sich in seiner Diözese ein solches Netzwerk gründet?
Ist „einfach nur katholisch sein“ dem offiziellen Webmedium der Katholischen Kirche in Deutschland wirklich keine Nachricht wert, weil man sich darauf beschränkt hat, Sozialvereinsthemen, Ökologie, Ökumene, wiederverheiratete Geschiedene und sonstige Sexthemen als den wahren Katholizismus zu erklären? Ist „einfach nur katholisch sein“ nicht katholisch genug für katholisch.de?

Wir finden das sehr schade.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.