Dienstag, 9. Oktober 2012

So leicht geht das ..

Hallo Rom!


Zur Neuevangelisierung ein guter Rat von Pfarrer Schießler:

"Ich habe hier* angefangen, weil mich immer das Verhältnis zwischen Kirche und Arbeiterschaft interessiert hat. Ich dachte: Wenn der Kirche die Leute davonlaufen, dann komme ich zu ihnen und laufe ihnen hinterher, mit Masskrügen in der Hand."

Ein Wink mit dem Zaunpfahl nach Rom: Einfach ein paar Maßkrüge in die Hand nehmen und schon kommen die Gläubigen in Scharen zurück.
Pfarrer Schießler verabschiedet sich damit von der Wiesn. Er hatte eine "Eingebung", dass es dieses Mal der letzte Auftritt war als Wiesnkellner. Woher diese Eingebung kam, verrät er uns nicht, deshalb schweigen wir dazu.
Zum Abschied gab er der Münchner tz ein Interview, aus dem die obige Aussage stammt und man findet dort noch mehr "kesse Sprüche".

* Pfarrer Schießler nimmt seit 7 Jahren seinen Urlaub während der Wiesn und arbeitet dort als Kellner.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.