Freitag, 19. Oktober 2012

Und täglich grüßt das Eichhörnchen

In USA setzten sie ja schon länger auf die Vorhersagekünste aus der Tierwelt.
Es wurde sogar mal ein Spielfilm draus gemacht ...
Jetzt  ein Eichhörnchen das Ergebnis für die Präsidentenwahl voraus:
Romney wirds!!

Eichhhörnchen Gnocci hatte schon 2008 den Sieg von Obama vorausgesagt. Lassen wir uns überraschen!



Wenn er recht behält, sollten wir das in Zukunft auch so machen. Frag das Eichhörnchen!
Dann können wir uns Wahlen und etc. sparen und das Geld sinnvoll ausgeben. Und diese ganzen sog. Meinungsforschungsinstitute sind dann auch überflüssig!


1 Kommentar:

  1. nur daß es damals ein Murmeltier war. Der Spielfilm basiert auf der Tradition einer amerikanischen Kleinstadt, durch ein Murmeltier den Frühlingsbeginn verkünden zu lassen, was angesichts der Tatsache, daß Murmeltiere Winterschläfer sind, sicher ein bißchen sinnvoller ist als Wahl-oder Fußballsiegvorhersagen. Im Film ging es aber durch das Anhalten der Zeit und der schier endlosen Wiederholung dieses einen Tages darum, aus einem Ekelpaket einen guten Menschen zu machen.

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.