Samstag, 22. Dezember 2012

Ein Fundstück zu Weihnachten

Katholon hat hier eine wundervolle Replik auf das Skandalon des Weihnachtsfestes geschrieben
http://blog.peter-winnemoeller.de/?p=4138#comment-1277
Es stimmt, auch wenn man hunderttausend mal versucht, es unter Kitsch und Konvention zu ersticken, es bleibt wahr, was im Prolog des Johannesevangeliums geschrieben steht:

Er war in der Welt  und die Welt ist durch ihn geworden, / aber die Welt erkannte ihn nicht.
11Er kam in sein Eigentum, /aber die Seinen nahmen ihn nicht auf.
12Allen aber, die ihn aufnahmen, /gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, / allen, die an seinen Namen glauben,
13die nicht aus dem Blut, /nicht aus dem Willen des Fleisches, / nicht aus dem Willen des Mannes, / sondern aus Gott geboren sind.
14Und das Wort ist Fleisch geworden / und hat unter uns gewohnt / und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, / die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, / voll Gnade und Wahrheit.

Gesegneten Restadvent.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.