Donnerstag, 13. Dezember 2012

Romsplitter

"Der Teppich"

Dass zum Angelus auf dem Petersplatz nicht nur fromme Pilger sind, die mit dem Papst beten wollten, sondern auch der eine oder andere Tourist, für den der Papst eine "weitere Sehenswürdigkeit Roms" darstellt, konnten wir am Sonntag live erleben: In unserer Nachbarschaft stand eine deutsche Familie, die auch auf den Papst warteten: "Wann kommt er denn endlich?" quengelten die Kinder Da sagte der Vater: "lange kann es nicht mehr dauern, denn der Teppich hängt ja schon dort"....

Um zwölf Uhr öffnete sich das Fenster und der Papst begann seine Ansprache....

Da können wir ja froh sein, dass der Mann nicht auch noch von einem "Gebetsteppich" gesprochen hat.

9 Kommentare:

  1. Wie heißt das Ding denn nun wirklich? So für Profikatholiken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiß ich auch nicht. Da müssen wir wohl mal eine Umfrage in der Blogözese starten. Es gibt doch sicher genug, die das wissen (müssen)!
      Aber ein Teppich ist es nicht!

      Löschen
    2. Ich würde es eine Fahne nennen, find aber "Teppich" jetzt nicht so schlimm.

      Löschen
    3. Ich würd ja für Außenwandwappenteppich plädieren.

      Löschen
    4. Auf den Videobildern sieht es aber eher dünn aus, wie Stoff und die Ornamente sind aufgenäht. Teppiche sind doch eher etwas dicker und fester ... Und die Fahne (?) hat doch sicher einen Namen ... wie alles in unserer Kirche ...

      Löschen
    5. Vielleicht ein Banner? Jedenfalls ist es/er aus Samt, was Teppiche ja eher nicht sind. Schlimm war´s nicht, es hörte sich nur so an, als wolle er sagen, man könne jetzt anfangen, den Teppich zu klopfen.....

      Löschen
  2. Das Ding heißt offiziell "Stratum" und ist aus Samt und geziert mit dem Papstwappen. (hab aber auch erst googeln müssen)

    AntwortenLöschen
  3. P.S Stratum heißt "Schicht" oder "Decke" sagt Wiki.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :-)

      Aber da "Stratum" scheinbar doch nicht zum kathtolischen Allgemeinwissen gehören muß, find ich daß "Teppich" durchaus ein guter Notbehelf für diesen Vater war. Ich hätte wahrscheinlich auch "Teppich mit dem Wappen drauf" gesagt.

      Löschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.