Freitag, 11. Januar 2013

Kardinal Marx spricht Klartext

"Von Zensur kann nicht die Rede sein".

Vor der Vereidigung des neuen Bischofs von Regensburg im Münchner Prinz Carl Palais wurde der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Marx von einem Reporterteam des BR "überfallen". Fast druckreif äußerte er sich zu den Vorwürfen von Herrn Pfeiffer gegenüber dem BR, "dass er auch eine Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern habe, den lebenden und den toten."

1 Kommentar:

  1. Mich wundert am meisten, dass die Bischöfe sich vorher nicht gründlich genug über Prof. Pfeiffer erkundigt haben:
    http://kreuzknappe.blogspot.de/2013/01/pfeiffer-sie-faseln-setzen-sie-sich.html

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.