Freitag, 22. Februar 2013

Kathedra Petri

Heute feiert die Kirche das Fest Kathedra Petri. Es erinnert an die Berufung des Apostels Petrus zum Lehramt in der Kirche und an seine Übernahme des römischen Bischofsstuhls.
Am 22. Februar 2006 hat unser Heiliger Vater, Papst Benedikt während der Generalaudienz eine wunderbare Katechese zu diesem Thema gehalten und den anwesenden Gläubigen die Bedeutung dieses Festtages erklärt. 

Aber:
Dieser Festtag hat auch für die Wetterregeln eine Bedeutung und das klingt nicht besonders gut:

Ist Petri Stuhlfeier kalt, hat der Winter noch vierzig Tage Gewalt.





Auch das noch!
Bei uns hat es 5 Grad Minus und es schneit schon seit Stunden. Und das deutet doch sehr auf weiße Ostern hin ...... 

Immer, wenn man mal eine Erderwärmung braucht, ist sie nicht da !

5 Kommentare:

  1. Ja,also in diesem Winter hat die Klimaerwärumung so zugeschlagen, wie noch nie. Ich erinnere mich echt nicht die Heizung jemals so lange gebraucht zu haben.
    Und jetzt soll das noch bis Ostern so weiter gehen.
    Für mich aus der Abteilung "der Mensch dachte und Gott lachte"

    AntwortenLöschen
  2. Sie sollten mal deutsche Winzer fragen, ob die das auch so sehen. Oder Stadtgärtner, die für Bäume in Parks und Alleen zuständig sind. Die überlegen nämlich schon, wie sie ihren guten alten Baumbestand so durch mediterrane Gehölze verjüngen müssen, dass sie den Stadtsäckel nicht mit einem irrsinnig hohen Wasserverbrauch für ihren klassischen Deutschbiotop-Baumbestand in die Knie gehen lassen.
    Aber vielleicht wollen Sie/sie ja nur bis nächste Ostern oder Pfingsten vorausschauen, nach dem Motto „Après nous le déluge!“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind hier auf einem katholischen Blog. Wir glauben und vertrauen unserem Gott und unserem Herrn Jesus Christus, der uns gelehrt hat: "Fürchtet Euch nicht".
      Und weil er damit uneingeschränkt recht hat, brauchen wir auch keine Klimareligion und keine Natugötter, die wir an seiner Stelle anbeten müssen.
      Lernen Sie von uns, freuen Sie sich! Ein warmer Sommer kann so schön sein. Sie werden feststellen, die Linksgrüne Miesepetrigkeit macht einfach nicht glücklich!

      Löschen
  3. Der Stadtgärtner welche mein Sohn ist, hat im letzten Sommer sehr wenig Einsätze zum "gießen" gehabt, aber noch nie soviel Winterdienst wie in diesem Winter.
    Realität ist, wenn man aus dem Fenster guggt und nicht, was man so meint.

    AntwortenLöschen
  4. Pauline aus dem Schlauchboot22.02.13, 19:11

    Naja für die CO2-gemachte Klimaerwärmung, so man denn an sie glaubt, muß man auch die Grünen verantwortlich machen, da sie ständig im Empörunsmodus sind und hyperventilieren ( man betrachte nur mal Claudia R. in Aktion) - atmen sie schädlich viel CO2 aus. Vielleicht könnten sie zum Parteibuch gleich eine CO2-Filter-atemmaske an alle Mitglieder verteilen?
    Die Parkbäume würden es ihnen danken.

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.