Montag, 18. März 2013

Ein Wochenende in München

Das letzte Wochenende stand ganz unter dem Zeichen des irischen Nationalheiligen Patrick, der in München fast so wie in seiner "Heimat" gefeiert wurde.

You don't have to be "Irish" to be "irish ... oder mia Keltn hoidn hoid zsamm

Das begann am Samstag abend mit einer heiligen Messe in unserer Jesuitenkirche St. Michael, die inzwischen eine "Anziehungskraft" genießt, wie man es sonst nur von den großen Musikmessen an Pfingsten kennt. Wer nicht eine Stunde vor Messebeginn da war, stand sich dann schon mal die Beine in den Bauch. Es war - wie immer - eine wunderschöne Messe, dreisprachig zelebriert von unserem irischen Pater Leahy. Der irische Botschafter übernahm die erste Lesung. Musikalisch begleitet wurde die Festmesse von irischen Profimusikern, die im normalen Leben an der Münchner Staatsoper singen.
Das ist immer wieder etwas ganz besonderes und schön ist auch, dass wir das eine oder andere Lied mitsingen durften. Wunderschön das "Deus Meus" und das "Panis Angelicus"



nach der Kommunionausteilung und immer wieder tränenreich "Morning has broken", das wir auch dieses Jahr wieder zum Auszug singen durften.


Am Sonntag fand die größte St.Patricks-Day Parade außerhalb Irlands statt. Diesmal war das Wetter auch besser als im letzten Jahr, als es in Strömen regnete.... und danach gab's eine zünftige Party auf dem Odeonsplatz.



und selbst der FC Bayern war ganz "irisch": Am Abend leuchtete sogar die Allianz-Arena  erstmals in hellstem grün.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.