Sonntag, 10. März 2013

Fürbitten

"Wir beten für unseren Papst Benedikt ...."  

lautete die erste Fürbitte im heutigen Hochamt. Ich hatte den Eindruck, damit hatte der Vorbeter allen aus der Seele gesprochen. Denn "die Bitte um Erhörung" kam besonders laut und kräftig.
Und das war das "Highlight" des Tages!
Schön zu sehen, dass Papst em. Benedikt XVI nicht nur für mich noch immer "der Papst" ist.
Und das nicht nur in seiner Heimat, sondern überall auf der Welt:
News.va berichtet heute, dass sich kurz nach der Ankündigung des Rücktritts von Papst Benedikt in England und Irland eine Online-Initiative gegründet hat, die sich "Generation Benedict" nennt.
Sie haben sich vorgenommen während der 40 Tage der Fastenzeit  auf ihrem Blog 40 persönliche Zeugnisse zu veröffentlichen, wie Benedikt XVI sie zum Glauben geführt und ihnen geholfen hat, zum Glauben zurückzufinden oder ihn zu vertiefen. Die Initiatoren der Aktion, Lisette Carr und Collette Power, sprachen mit Radio Vatikan über ihre Motivation. Sie berichteten davon, wie Benedikt sie während seines England-Besuches angesprochen habe, als er sich besonders an die Jugendlichen wandte und sie daran erinnerte, dass sie alle berufen seien, heilig zu sein. Das gleiche erlebten viele auf den Weltjugendtagen in Köln, Syndey und Madrid.
Eine schöne Idee, mit diesem Blog noch einmal die Fähigkeit Benedikts hervorzuheben, Menschen für den Glauben zu gewinnen. Neben so prominenten Persönlichkeiten wie Peter Seewald oder Matthias Matussek, ist es ihm ja auch bei mir gelungen, wie ich vor fast einem Jahr am Jahrestag seiner Wahl beschrieben hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.