Donnerstag, 14. März 2013

Papstwappen - Update

Man kann es noch nichbewundern, das Wappen des Papstes Franziskus, denn der Papst hat andere Prioritäten
Und wir haben ihm deshalb schon mal ein Wappen angedichtet. Das ist aber (Admiral hat uns drauf hingewiesen) das Staatswappen des Vatikan. 
Bis er ein eigenes Wappen ausgewählt hat, wird es sicher noch etwas dauern.
Auf der Vatikan-Seite "Habemus Papam Franciscum" steht dieses Wappen ganz groß...
Wir entschuldigen uns für unseren Irrtum.
Inzwischen haben sich auch andere schon Gedanken darum gemacht:
Aber wir sagen dazu jetzt erstmal nix mehr und warten geduldig, bis sich Papst Franziskus entschieden hat."

Interessant jedoch sein Kardinalswappen,  in hoc signo vinces abgekürzt, IHS, das Zeichen der Jesuiten. IHS heißt nicht etwa Jesus, sondern: "In diesem Zeichen wirst du siegen" und bezieht sich auf die Legende, nach der der Thronanwärter Konstantin dieses Zeichen am Vorabend der entscheidenden Schlacht an der "Milvischen Brücke"  in einer Vision gesehen hatte.
Selbstredend glaubt man das heutzutage nicht, weder die Vision, noch auch dass Konstantin ihr Folge leistete und das Kreuz auf die Schilde seiner Soldaten malen liess.
Was man aber dennoch glauben muss, ist, dass Konstantin siegte, Alleinherrscher des römischen Reiches wurde, Byzanz gründete und dass durch das  Toleranzedikt  von Mailand das Christentum endgültig aus den Katakomben  entstieg.
Die Inschrift des  Kardinalswappens ”miserando atque eligendo"  des Kardinals Bergoglio  stammt (sagt google)  aus einem Kommentar Beda des Ehrwürdigen zu folgender Bibelstelle  (Matt 9, 10-13)  


Und als Jesus in seinem Haus beim Essen war, kamen viele Zöllner und Sünder und aßen zusammen mit ihm und seinen Jüngern. Als die Pharisäer das sahen, sagten sie zu seinen Jüngern: Wie kann euer Meister zusammen mit Zöllnern und Sündern essen? Er hörte es und sagte: Nicht die Gesunden brauchen den Arzt, sondern die Kranken. Darum lernt, was es heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer. Denn ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, nicht die Gerechten.
Ich gesteh das jetzt mal: es ist meine Lieblingsbibelstelle. Einfach so übersetzt bedeutet das Motto  "sich erbarmend (er)wählte er ihn"
Hier ein guter Bericht (allerdings auf Englisch) einer amerikanischen Jesuiten online Zeitung. Selber kochen kann er auch! und er hat das gemacht, was ich schon immer denke, es wäre für deutsche Bischöfe sehr, sehr heilsam: er ist mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln gefahren.
Es ist nämlich was komplett anders, wenn man irgendwelche Statistiken analysiert, und immer nur mit ausgewählten Dialogteilnehmer redet, als wenn man mal mitkriegt, was und wie normale Menschen, Schüler, Arbeiter, Partygänger, bzw die von der gestrigen Party übriggebliebenen, alte Omas, Mütter mit kleinen Kindern, Studenten, kurz die Leut halt so von sich geben, wenn sie "unter sich" sind.

P.S ich danke allen (Marco,  Pro Spe Salutis, Damasus und Admiral) ehrlich und gerne  für ihre hilfreichen  Hinweise zu Fehlern in den ersten Fassungen dieses Blogbeitrags. Ich hab die entsprechenden Kommentare aber gelöscht, weil ich die Hinweise ja verarbeitet habe und deshalb der Sinnzusammenhang nicht mehr gegeben ist.

Kommentare:

  1. "Hier kann man es bewundern, das Wappen des Papstes Franziskus.
    Klicken und dann oben rechts auf das kleine Wappen klicken"

    Da bekomme ich kein Wappen des Papstes. Nur das Staatswappen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis. Es ist das Staatswappen. Wir sind da wohl zu schnell gewesen, weil es auf der Vatikan-Seite "Habemus Papam Franciscum" ganz groß oben drüber steht. Sieht ganz so aus, als würde Papst Franziskus sich erst mal damit "begnügen" und sich für die Auswahl eines eigenen Wappens Zeit lassen. Er hat - wie es aussieht - seine Prioritäten anders gesetzt.

      Löschen
    2. Das offizielle Wappen von BXVI kam auch nicht am 2. Tag. :-)
      Schau mal bei http://orbiscatholicussecundus.blogspot.ch/2013/03/long-live-pope-francis_14.html

      So könnte es aussehen. Ist sein Bischofswappen mit päpstlichem "Drumherum".

      Löschen
    3. Danke für den Hinweis. Wir haben den Satz jetzt rausgenommen und ich setze noch ein Update untendrunter.
      Ich denke auch Papst Franziskus hat andere Prioritäten, als sein Wappen - was er halt irgendwann mal haben wird/muss.

      Löschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.