Donnerstag, 18. April 2013

Die tun was!

Wirtschaft denken - in Salzburg!

Ethik in der Wirtschaft - ein großes Thema, an dem auch unsere Kirche nicht vorbeigehen kann. Bestimmt die Wirtschaft doch den Alltag der modernen Welt,  und somit auch unseren Alltag, den Alltag der Christen.
Da ist es doch schön zu lesen, dass die Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI-Stiftung sich auch für Forschungen in diesem Bereich engagiert:
Radio Vatikan berichtet, dass unter dem Generalthema "Wirtschaft und Werte - eine Ökonomie von Gut und Böse?" lädt die Stiftung in diesem Jahr junge Forscherinnen und Forscher aller Studiengebiete zur Benediktakademie 2013 für Mitte September nach Salzburg einlädt. 
Die Benediktakademie soll die Ideen Joseph Ratzingers vermitteln, und steht jedes Jahr unter einem besonderen Thema. Teilnehmen können junge Wissenschaftler aus unterschiedlichen Forschungsbereichen, theologische Kenntnisse oder religiöse Bindung wird nicht vorausgesetzt. Wer sich anmelden will, findet hier weitere Infos.

Wir finden, wieder einmal ein schönes Werk unseres Papa emerito, junge Menschen für die Verknüpfung von Glauben und Wissenschaft zu gewinnen und mit aktuellen Themen in die Zukunft zu weisen. Und wir wünschen uns und ihm, dass bei dieser Gelegenheit, der eine oder andere, der sich bisher nicht für den Glauben begeistern konnte, Gott über die Benedikt-Akademie begegnen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.