Samstag, 12. Oktober 2013

Protz und Prunkwochen auf dem Beiboot

Prunk - Made in Bavaria

Hans-Georg Asam: Fresko in der Klosterkirche
Benediktbeuern
©User:Fb78 via Wikimediacommons
Am 12. Oktober 1649 wurde wurde Hans Georg Asam in Rott am Inn geboren - einer der bedeutendsten Kirchenmaler  seiner Zeit. Von ihm stammen z.B. die Fresken der Klosterkirche Benediktbeuern.
Barocker Prunk - an dem wir uns heute noch erfreuen.
Was für ein Glück, dass es zu dieser Zeit noch keine Linken und vor allem keine Linken Medien gab. Wie würde Deutschland aussehen, wenn die damals schon bestimmt hätten, was gebaut werden darf und was nicht - und vor allem: wer bauen und Geld verschwenden darf und wer nicht.

Protz - Made in Bavaria

Ein echter Traumwagen: Horch951A (1937 - 1940)
© Matěj Baťha via Wikimedia commons
Am 12. Oktober 1868 - vor 145 Jahren - erblickte August Horch in Winningen an der Mosel das Licht der Welt. Er gründete mit Horch eine der erfolgreichsten Automobilmarken der 30er Jahre. Auf seine Gründerinitiative geht aber auch die Luxus-Automarke "Audi" zurück. Horch und Audi waren beide in Zwickau in Sachsen ansässig und die dort produzierten Luxusautos erfreuten sich bei den damaligen Stars aus Film und Funk größerer Beliebtheit als Mercedes......
Nach dem zweiten Weltkrieg zog es Audi nach Ingolstadt und Neckarsulm - in Sachsen verblieben die den Linken zustehenden Reste - heute als Trabbi bekannt und schnell von der Bildfläche verschwunden, als man auch im Osten "richtige Autos" fahren durfte.


1 Kommentar:

  1. Naja. Was bitte sind "die den Linken zustehenden Reste"? Gewiss war der Trabbi ein Stinker, aber das Konzept - billig, jeder kanns reparieren - war nicht übel. Meines Wissens war die Audi-/Horchgeschichte ein Stück komplizierter, als hier dargestellt. . . .

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.