Donnerstag, 7. November 2013

Gegrüßet seist Du Maria

Ein denkwürdiger Tag - dieser 7. November 1638

An diesem Tag, vor 375 Jahren, weihte der damalige Bischof von Freising Veit Adam von Gepeckh die Münchner Mariensäule auf dem Schrannenplatz ein, der seitdem Marienplatz heißt.

Seitdem gilt dieser Platz als die Mitte Münchens. Von dort zählen alle Straßenhausnummern Richtung stadtauswärts.

Seitdem sind wir Münchner beschützt unter dem Mantel der Gottesmutter:

Auf hoher Säule ragt dein Bild
du Schutzfrau Bayerns wundermild
Maria bitt für uns
Das liebe Kind auf deinem Arm
des ganzen Volkes sich erbarm
Darum liebreiche Mutter,
reich uns dein milde Hand,
halt deinen Mantel ausgespannt
und schütze unser Bayernland.*

Deshalb gibt es jedes Jahr eine Stadtmaiandacht zu Füßen der Gottesmutter. Und deshalb wird jedes Jahr am 13. Okober der Stadtrosenkranz dort gebetet. Und deshalb wird jeden Samstag um 19.00 dort der Rosenkranz gebetet.

Und wieviel schönes durften wir dort auf diesem Platz erleben. Ich erinnere mich besonders gern an das hier:




*3. Strophe aus "O himmlische Frau Königin" GL 855





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.