Dienstag, 3. Dezember 2013

Im Fall Limburg eröffnet sich eine ungeahnte Möglichkeit

Um es gleich vorneweg zu schreiben, ich glaube nicht, dass die anvisierte Möglichkeit wahr wird.
Leider leben wir in Zeiten wo Entscheidungsträger, egal wo, einem vorkommen wie betuliche Gouvernanten, die für Lösungen à la Alexander der Große vor den Toren von Gordium, nicht zu haben sind.

Der Kreuzknappe hat jedoch Statements von führenden Gremienmenschen im Bistums Limburg aufgetan, wo selbige damit drohen im Fall der Rückkehr des rechtmäßigen Bischofs Tebartz van Elst, zurückzutreten.

Jaaaaaa!  Mann, das wäre doch die Lösung!

Lasst sie doch zurücktreten, natürlich findet sich kaum Ersatz, wird doch (seien wir ehrlich) vor jeder Pfarrgemeinderat händeringend nach Kandidaten gesucht und die Wahlbeteiligung ist einfach ein Witz!
Löst doch  die ganzen Labergremien einfach auf!


Die paar Leute die dann noch da sind und "was mache wolle", die können dafür sorgen,  dass die Kirchen immer auf sind, können Anbetung vor ausgesetztem Allerheiligsten halten, und  vor verschlossenem Tabernakel Rosenkranz beten.
Also in der Zeit, wo man sich sonst zur Sitzung traf, trifft man sich jetzt beim Herrn, man schweigt vor ihm und betet das, was die Kirche schon immer gebetet hat, nicht  diese furchtbaren wortreichen, selbstbeweihräuchernden  und scheinheilig das Elend der Welt beklagenden, modernen Andachten.

Dann könne man endlich mit dem anfangen, was schon Johannes Paul II als dringendes Anliegen erkannt hat, die Neuevangelisation Europas.


3 Kommentare:

  1. Deine Worte in Gottes Ohr !

    AntwortenLöschen
  2. War auch mein erster Gedanke: Das ist die Lösung ! Die sollten unbedingt Gelegenheit erhalten, ihre Drohung wahrzumachen ! Jawoll !


    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.