Sonntag, 8. Dezember 2013

Mein Reich ist nicht von dieser Welt

Quelle: Werbebanner für die neue Printausgabe der Zeit vom 5.12.2013

.... sagt unser Herr, als er gefragt wird, ob er ein König sei.  


Mit dem Artikel dazu (leider nicht online) habe ich mir am Freitag die Wartezeit auf dem Flughafen "versüßt" (da gibt's diese Blätter kostenlos) - und ich muss sagen: Ich habe selten ein schöneres Beispiel für die Kombination aus unwissendem Protestantentum, Unverständnis für die Kirche, hinzuphantastierten "Kriege im Vatikan" usw. gelesen .... Unglaublich, wie die Deutsche Öffentlichkeit mit "Fakten" gefüttert wird und dass man dazu auch noch ein "Dossier" braucht.
Ein Teil davon steht Online, denn die Aussagen zum berühmten "Blatt Papier" von Erzbischof Gänswein waren den deutschen Medien dann doch unisono einen Artikel wert .... im übrigen sind die angeblichen Aussagen von Erzbischof Gänswein nur eine kleine "Kabbelei am Rande". Im großen bekommen in diesem Artikel ganz andere "ihr Fett weg". Besonders Erzbischof Müller, der ja angeblich mit dem Papst täglich Krieg führt. Denn Erzbischof Müller ist der linken Medienschickeria ein weitaus größerer Dorn im Auge als Erzbischof Gänswein. Erzbischof Müller steht immer noch fest zur Lehre der Kirche und ist damit der Zeitgeist-Kirche total im Wege. Und die Story, die die beiden  "Journalisten" darum gebaut haben, könnte durchaus den Titel "Märchen des Jahres" gewinnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.