Donnerstag, 19. Dezember 2013

Gestern: Wirtschaft, die tötet - Heute: Willkommen im Vatikan!

Vatican, McKinsey&Company, KPMG

Noch vor einem Jahr hätte sich kein Mensch vorstellen können, dass diese 3 Namen einmal irgendwie miteinander in Verbindung gebracht werden könnten.

Eine Unternehmensberatung und eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die besonders bei den Linken schon bei der Namensnennung Angst und Schrecken hervorrufen? Hand in Hand mit dem Papst? Hat er diese Wirtschaftsleute nicht in seinem Schreiben "Evangelii Gaudium" gerade scharf kritisiert und sie für alles Schlechte in dieser Welt verantwortlich gemacht? Lernten wir nicht vor ein paar Tagen, dass "diese Wirtschaft tötet?"

Ja ist denn heut schon erster April?

Nein, Weihnachten steht vor der Tür und vielleicht bedient man sich im Vatikan jetzt dieser Unternehmensberater, um noch ein paar unliebsame Leute loszuwerden: "McKinsey hat gesagt"......



Wie heißt es so schön in diesen Adventstagen: "Freut euch". Das tun wir auch. Aber ob sich die jubelnden Linken auch freuen, wenn sie erkennen müssen, dass es die einen Dinge gibt, die man sagt und die anderen, die man tut?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.