Mittwoch, 4. Dezember 2013

We proudly present

Unser Boot hat es auf die Titelseite der "Welt" geschafft.
Narhalla Marsch, und vor Stolz platz (auch wenn es gar keinen Grund dafür gibt, aber das ist ja das Wesen des Stolzes)
Hier guggen http://www.welt.de/geschichte/article122539934/Vier-Schiffsgiganten-besiegten-die-tuerkische-Flotte.html

Tja da haben wir ne Menge vor uns, wenn die Blogger als 'technische Innovation der christlichen Liga' auch diesmal, wieder zum Sieg verhelfen sollen.
In der Bildunterschrift werden die Galeassen definiert als:  Erfindung venezianischer Schiffsbaumeiste, mit der die Flotte der Heiligen Liga in den Kampf zog. und es wird die Besonderheit, (die die Nachteile mehr als aufhob) benannt: Sie verfügte über Geschützstellungen in Heck und Bug sowie an den Breitseiten. 
Ja um eine alte Definition auch wieder zu ins Gedächtnis zu rufen, die katholischen Blogger wurden ja mal als kleine, wendige  Schnellboote bezeichnet, das waren die Galeassen nun wahrhaftig nicht, aber feuern konnte die,  von allen Seiten und brauchten damit gar nicht zu wenden!  
Und auch das zweite Attribut passt doch auf die Blogozese, als täten die uns meinen: schwer zusammengewürfelt sind wir schon!

Andererseits, wenn heute auch nicht mehr mit Kanonen, sondern mit Worten gefochten wird, aber auch das ist nichts Neues. Siehe "Der Pauker" mit Heinz Rühmann: Frage: "Wo wurde 1648 gekämpft?" Antwort "Am Verhandlungstisch"!
So ist es heute nicht anders, als damals, es sieht schwer hoffnugslos aus aber wie hat der Altmeister der katholischen Blogger an der Seite stehen?  "Liberty waits  on your fingers, keep on blogging!"

Auch wir haben am 7. Oktober ( 442. Jahrestag)  über die Seeschlacht von Lepanto berichtet:   klicken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.