Dienstag, 14. Januar 2014

Das Ende des Medienjubels?

Er hat das "A"-Wort benutzt!


Zum erstenmal seit seinem Amtsantritt, der ja von den MSM euphorisch gefeiert wurde, hat Papst Franziskus deutliche Worte ausgesprochen ... und schon werden die deutschen Medien zu einem Haufen aufgescheuchter Hühner.
Beginnen wir mit der SZ. Darüber hat sich der Südwatch-Blog schon so seine Gedanken gemacht und dem ist auch nichts mehr hinzuzufügen.
Die anderen - SPON u.ä. - waren wohl so geschockt vom "A"-Wort, dass es ihnen die Sprache verschlagen hat und sie deshalb brav die dpa-Meldungen abgeschrieben haben. Nicht ohne trotzig darauf hinzuweisen, dass der Papst noch vor ein paar Monaten in seinem Civita Cattolica Interview etwas gaaaaaanz anderes gesagt hätte, nämlich, dass die Kirche doch über solche Themen wie "Sex außerhalb der Ehe", "wiederverheiratete Geschiedene" oder eben "Abtreibung" nicht mehr so viel reden sollte, ... Das hatte die Damen und Herren der Presse derart euphorisiert, dass sie den letzten Teil des Satzes "da die Lehre der Kirche ja bekannt sei" nicht mehr wahrgenommen haben.

Deshalb haben wir jetzt mal wieder wirklich was zu lachen.
Besonders lustig war heute die Veranstaltung im ARD-Morgenmagazin: Ein geschockter Jubeljournalist interviewt Frau Florin, ihres Zeichens Chefredakteurin von "Christ und Welt", der Zeitbeilage, die sich ja auch schon so schön auf den netten Sozialverein Kirche eingeschrieben hat.

Meine Güte, ist das schön, die sonst so vorlaute Dame herumstottern zu sehen, bei der Erklärung, was denn der Papst da böses über die "Abtreibung als Folge der Wegwerfgesellschaft" gesagt hat .... und dass das wohl doch nix wird mit dem "Traumpapst", den die säkulare Medienmeute im letzten Jahr ihrem geschätzten Publikum vorgesetzt hat. Schuld sind natürlich die bösen, bösen Konservativen. Die haben vom Papst verlangt, dass er das sagt. Außerdem haben sie ihn auch gezwungen, den Erzbischof Müller zum Kardinal zu erheben ... Wirklich schlimm, diese Konservativen. Die können so einem lockeren "Anything goes"-Moderator schon mal den Tag versauen.

Hier ist der Link. Viel Vergnügen!


1 Kommentar:

  1. Habe mich köstlich amüsiert. Besonders der Hinweis von Frau Florin, dass der Papst ja erst die Wegwerfmentalität bei Lebensmittel anprangert und dann erst die Abtreibung nennt, sollte wohl als Beruhigung der aufgeschreckten Propapa- Gutmenschen herhalten. So ärmlich kann Journalismus sein.

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.