Samstag, 22. Februar 2014

Reform im Sinne König Théodens? Ja, bitte!

Vorhin  haben meine Leut sich den dritten Teil von "Herr der Ringe" zu Gemüte zugeführt und das Ganze, um zu rechtfertigen, warum man am helllichten Samstagnachmittag vor der Glotze hängt, auf Englisch mit englischen Untertiteln "weißt du das ist gut, für den Englischunterricht!"
Auf jeden Fall, als ich ins Wohnzimmer kam, traf gerade König Théoden mit seinen Rohirrim am Schlachtfeld vor Minas Thirith ein.
Als die Orks und Olifanten die Reihen der Rohirrim angriffen und selbige in Unordnung gerieten, ritt König Théoden an der Front entlang und rief immer dasselbe "re-form the line" "re-form the line"...
Und plötzlich ging mir auf, was der ursprüngliche, eigentliche Sinn des Wortes Reform ist:
Die Form wieder herstellen, also einen schlechten aktuellen Zustand wieder in der früheren, besseren Form wieder herstellen!
Jawohl ich bin auch für Reform, Wiederherstellung einer echten Verehrung und Wertschätzung der Familie, der Eucharistie, der Priester! Widerherstellung einer anständigen, feierlichen, würdigen Feier der Liturgie!
Wiederherstellung des Beichtsakramentes! Wiederherstellung der christlichen Ehe, als Sakrament das Gott gestiftet hat zur gegenseitigen Heiligung und zur Zeugung und Erziehung von Kindern! Wiederherstellung der feierlichen Ausübung des Papstamtes! Und Reform der bischöflichen Kleiderordnung, also her mit der cappa magna!


Damit es einem, wenn man mal zufällig einem Bischof übern Weg läuft so geht, wie Chesterton es mal in seiner Autobiografie beschrieben hat:
Er sah einen  Geist in Flammen gekleidet. Keine Farbe aus dem billigen Malkasten hätte jemals einen solchen  Brand von Scharlach, einen solchen See von Lack verbreitet, oder schien so herrlich glänzend  zu röten die vielfache See (wobei letzteres ein Shakespeare Zitat ist) Er schritt daher mit all seinen glühenden Faltenwürfen, wie eine große karminfarbene Wolke des Sonnenuntergangs, wie er segnende zerbrechliche Finger über die Menge erhob.

Hier noch der Link zum englischen Original (wenn man auf den Link klickt, ein kleines bisschen hochscrollen, bis zum Anfang des Absatzes "I remember...")

Kommentare:

  1. Der Link zu Chesterton scheint nicht zu funktionieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis - wir arbeiten an der Reparatur .... und hoffen es noch hinzukriegen ...

      Löschen
    2. so nun müsste es funktionieren!

      Löschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.