Freitag, 21. März 2014

Popularitätskonkurrenz für den Papst?

Ja, Bitte!

Die TV-Formate, wo völlig Unbekannte lossingen und dann das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißen, sind weltweit populär und haben auch schon den einen oder anderen Star hervorgebracht. Wir erinnern uns z.B. an Paul Potts in England ..

Jetzt ist ein ähnliches Wunder in Italien passiert - eine singende Nonne mit einer "Riesenstimme".
Auf die Frage, ob der Papst denn so was erlauben würde, meinte sie, er hätte doch alle aufgefordert, das Evangelium an die Ränder zu bringen. Hoffentlich gelingt es ihr und hoffentlich bringt es die eine oder andere Berufung.

2 Kommentare:

  1. Schwer zu übertreffen die Reaktion der einzelnen Jurymitglieder, die den Sänger während seiner Darbietung zunächst nicht sehen können. Und wie es aussieht, hat die singende Nonne alle Konkurrenz aus dem Feld geschlagen- und das nicht zu Unrecht.

    AntwortenLöschen
  2. Cristina Scuccia ist durch ihren Auftritt in "The Yoice of Italy" zum YouTube-Star geworden. Doch schon 1963 landete Jeanne-Paule Marie Deckers (Pseudonym: Sœur Sourire), eine belgische Nonne, mit dem Lied Dominique einen weltweiten Hit!

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.