Sonntag, 15. Juni 2014

Deppen gibt's

Da kann man nur mit dem Kopf schütteln ...


In Pentling hat doch tatsächlich jemand versucht, in das "Papsthaus" einzubrechen. Im ehemaligen Wohnhaus von Papst Benedikt gibt es sicher viele wertvolle Dinge. Dinge, die auf den ersten Blick eher unscheinbar wirken, aber aufgrund der Tatsache, dass es eben Eigentum von Papst Benedikt ist, einen hohen ideellen Wert besitzen.

Die Ignoranten, die versucht haben, ins ehem. Haus von Papst Benedikt einzubrechen, wussten wohl nicht, welche "Beute" sie dort machen würden. Nun ja, vielleicht hätte sie das eine oder andere Ratzinger-Buch zum Glauben gebracht und sie hätten alles wieder zurückgegeben. Die Polizei hat sie aber vorher erwischt. Pech auf der ganzen Linie.
Der BR hat einen kurzen Artikel darüber - und das Anschauen lohnt sich - besonders wegen der schönen Bildergalerie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.