Montag, 16. Juni 2014

Tweet zum Tage


... und dann gibt es immer noch Leute, die behaupten, ein "Zurück in die Steinzeit" könnte bei uns ja nie passieren.

Wirklich? Die SZ bezeichnet die afghanischen Terroristen als "Kämpfer". Die FAZ meldet, dass es beim Abitur immer bessere Noten, aber immer weniger Wissen gibt. Die Kirche setzt auf Friede, Freude, Eierkuchen, lässt sich auch schon mal auf der Nase rumtanzen, macht sich Sorgen.. und schimpft auf die "böse Waffenindustrie".
Jetzt hat sich am Wochenende der Erzbischof Schick mal nach vorne gewagt und folgendes gesagt:
"Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick schloss ein internationales militärisches Eingreifen im Irak nicht aus. Gebet und politisches Handeln gegen Krieg und Terror, das auch militärische Einsätze einschließe, seien miteinander verbunden, sagte er dem epd. Schick ist Vorsitzender der Weltkirche-Kommission der Deutschen Bischofskonferenz. Unterdessen erwägen die USA einen neuen Militäreinsatz. Nach dem Irakkrieg waren 2011 die letzten US-Truppen aus dem Land abgerückt."
Das kann man hier nachlesen. Und ich bin mal gespannt, wann er wieder zurückgepfiffen wird. Denn das passt ja gar nicht in unsere schöne Welt, wo alle so lange "mitmachen", bis die Schrecken offensichtlich werden. Ob sich die Schrecken aber ein weiteres mal so leicht beheben lassen, wie nach 45, darf bei der systematischen Verblödung unserer Schüler bezweifelt werden. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.