Montag, 22. September 2014

Blitzlichter vom Marsch für das Leben

Es ist wie immer, katholon hat's deutlich ausgesprochen:

Gute Nachrichten sind keine Nachrichten. 5000 waren am Samstag in Berlin beim "Marsch für das Leben" unterwegs. In den deutschen "Leidmedien" liest man dazu nichts. Die Redakteure denken einfach gar nicht drüber nach, dass das Thema Euthanasie auch sie einmal treffen könnte und deshalb ist es wohl nicht der Rede wert.

Auf dem EWTN Videochannel gibt es aber eine Menge Videos und weil es so ein schönes Thema ist, stellen wir über den Tag verteilt, das eine oder andere rein.

Wir beginnen mit Rudolf Gehrig - auch weil er mit seiner frischen Ansprache eindrucksvoll zeigt, dass nicht nur die von Volker Beck gesichteten "Alten Herren" anwesend waren:

3 Kommentare:

  1. Ja, es ist wirklich interessant, aber vielleicht auch gerade nicht verwunderlich, daß man in den Medien wenig zum dem „Marsch für das Leben“ liest. (KLICK)

    Was die Wichtigkeit von Meldung in Deutschen Mendien anbetrifft, so ist es eben ein Unterschied ob sich in Berlin 5000 Lebensschützer zusammenfinden oder 200 wegen Asylrechtsbeschüssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss sagen, verwundern tut es mich auch nicht wirklich, dass das Thema so totgeschwiegen wird.
      Aber Hoffnung gibt dennoch, dass es eben nicht genau lauter alte Leute sind, die da mitlaufen, sondern eben quer Beet aus allen Schichten und Altersstufen.
      Interessant fand ich auch, was der Redner (Rudolf Gehring) so gesagt hat, weil irgendwann einmal wird der Wahnsinn vorbei sein, und je nachdem wann das sein wird, werden uns unsere Enkelkinder mal das fragen, was wir unsere Eltern udn Großeltern gefragt haben, (wenn wir uns getraut haben) Nämlich "Warum habt ihr geschwiegen" oder die Generation die das in den Geschichtsbüchern lernt (z.B afrikanische Kinder die als Sonderthema "Geschichte versunkener Hochkulturen in Europa") wird sich diese Frage stellen, mit dem Subtext "Wie konnten die auf den Mond fliegen, Quantenfeldtheorie betreiben, Herzklappen operieren und dabei soooo blöd sein?"

      Löschen
    2. Kirchenfreund22.09.14, 14:59

      Das mit den "Alten Herren" lag wohl daran, dass ein "Alter Herr" nur nach gleichaltrigen "älteren Herren" geguckt hat. Dann sieht man halt nix anderes.

      Löschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.