Sonntag, 21. September 2014

Erstaunliches aus der Taz, oder was ist denn da los?

In der TAZ findet sich ein erstaunlicher Artikel in, auf jeden Fall in der TAZ, nie gehörtem Tenor zum Thema Ausländer und Deutsche.

War es bei der TAZ doch immer so, dass Ausländer per se die Guten und das Abschieben, egal was derjenige angestellt hat, gaaaaaanz, gaaaaaanz böse, weil man doch z.B in der Türkei nicht leben könne, auch wenn Millionen von Türken das ja irgendwie bewerkstelligen.
Und als sei es ganz furchtbar böse, wenn man darauf hinwies, das Deutschland ein kleines Land ist und Multikulti auch so seine  Tücken hat,
Man klicke, lese und wundere sich.

Als ich noch so drüber nachdachte, was da los, ist, ob das blinde Huhn ein Korn gefunden habe oder es sich um eine beginnende Wiederbelebung der Vernunft handelt, schickte mir jemand folgende "Twitterperle"

Feminismus hört auf, wenn der Richtige kommt, 
Kommunismus hört auf bei 2500€ Netto und 
Atheismus, wenn das Flugzeug vibriert



Möglicherweise ist das des Rätsels Lösung, das Flugzeug vibriert ganz gewaltig und auch wenn man von der IS nicht  mehr soviel hört, so bedeutet das vielleicht, dass sie anfangen zurückzureisen nach Europa und gerade bei der TAZ weiß man wirklich gut,  zu was die paar Hanseln von der RAF und die nicht mehr Leute von anderen Grüppchen, die sich dem bewaffneten Kampf verschrieben hatten, fähig waren und was für einen Schrecken diese verbreitet haben.

Um es noch deutlicher auszudrücken, konnte man damals in den Zeiten der durchgeknallten Kämpfer, besorgten älteren Tanten noch im Brustton der Überzeugung antworten "Ach geh, die tun dir doch nix, du bist doch nicht wichtig" kann man das bei den Dschihadisten so nicht mehr sagen, weil für die, jeder, der nicht zu ihnen gehört der Feind ist.

So scheint es doch eher die blanke Angst zu sein, die im Hause TAZ die Feder geführt hat.

1 Kommentar:

  1. Leider mordet, schändet und raubt die ISIS unvermindert weiter. In diesen Tagen sind 100.000 Menschen vor ihnen aus Syrien in die Türkei geflohen, sicher nicht, weil Killer im Namen der Religion des Friedens inzwischen zu zivilisierteren Formen gefunden hätten....es ist dort alles wie bisher auch, unsere ideologische einförmigen Medien, die von ihrem Multikultitraum nicht lassen wollen, berichten nur dann darüber, wenn sie durch blogger und Internetforen dazu gezwungen werden. Leider ist keinerlei Entwarnung möglich- die Greueltaten der ISIS haben nur für unsere Medienschaffenden keinen Nachrichtenwert mehr.

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.