Dienstag, 9. September 2014

Magda Olivero

Autofahren bildet - manchmal. Zur Zeit bin ich viel im Auto unterwegs und da habe ich mir das Radiohören wieder angewöhnt, weil es zwischendurch doch mal die eine oder andere schöne Geschichte gibt. So war es heute. Auf dem Weg zum Zahnarzt hörte ich zum erstenmal von Magda Olivero. Sie wurde 1910 im Piemont geboren, machte danach eine Ausbildung zur Opernsängerin und startete danach eine kometenhafte Karriere. Sie debütierte mit 23 Jahren in Turin und sang danach an allen großen italienischen Bühnen - Dann heiratete sie und beschloss aus Liebe zu ihrem Mann ihre Karriere aufzugeben und für ihn da zu sein. Das hielt sie mehr als 10 Jahre durch. Bis im Vermächtnis des Komponisten Francesco Cileà ein Schreiben gefunden wurde, in dem er sie bat, noch einmal die Rolle der "Adriana Lecouvreur" zu singen. Sie tat es, um den Komponisten nach seinem Tod zu ehren.
Erneut wurde sie gefeiert, dass auch ihr Mann der Meinung war, dass sie ihre Talent nutzen und wieder  singen sollte. Mit 65 (!) Jahren debütierte sie an der Met in New York und trat bis ins hohe Alter auf, letztmalig (im kleinen Kreis) mit 99 Jahre.

Magda Olivero vertarb heute im Alter von 104 Jahren in Mailand. Beeindruckend!
R.I.P.



Leider gibt es nicht so viele Tonaufnahmen von ihr ... und das vorhandene ist auch qualitativ nicht so gut. Aber man kann sich sehr gut ein Bild von ihrer großen Stimme machen.
"Ebben, ne andrò lontana" aus "La Wally" ist eine meiner Lieblingsarien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.