Freitag, 10. Oktober 2014

Meldungen zum Schreien, oder macht doch mal was!

Ich verzichte jetzt mal auf die Wiederholung all der Meldungen  bezüglich des Treibens der wildgewordenen wüsten Krieger.
Aber vorhin bin ich über folgende Überschrift gestolpert:

UN befürchtet Massaker an kurdischen Zivilisten

so um es mal ganz plump zu schreiben, "dann macht doch mal was!"
es kann doch einfach nicht sein, dass wir seit Jahrzehnten ein mehrfaches Overkillpotential haben und überall Armeen und UN Friedenstruppen und bei jedem Konflikt uns als die Besserwisser aufspielen und in gemütliche Talkrunde, wissen was man damals, woanders falsch gemacht hat (meist das man nicht gegendert hat und ach ja die Ökologie und die Abtreibung nicht als Segnung betrachtet hat) und dann wenn es brennt noch nicht mal " Feuer" schreien. Und stattdessen uns im Fernsehsessel bei Chips und Cola einfach mal den täglichen Horror vorführen lassen und gleichzeitig bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit anklagend, tief betroffen feststellen, dass "man" damals im 3. Reich geschwiegen habe.
"Man" hätte aktuell (und um der Korrektheit willen man hatte auch schon im Jugoslawienkonflikt) die Möglichkeit es besser zu machen, als die immer angeklagten Kollektivschuldigen.

Um es noch mal zu sagen, ich finde es fast pervers, wie uns das beständig vor Augen geführt wird, was los ist in der Welt und man einfach nix macht!
Ich habe mal meine Omas (Jahrgang 1898 und 1910) ernsthaft gefragt wie das war vor dem  3. Reich.
Die eine, vom Land, meinte, ach Kind, es gab doch noch keinen Fernseher und wir hatten kein Radio.
Es stand halt in der Zeitung in Berlin ist das und das und der und der ist jetzt Reichskanzler, aber man bekam das gar nicht mit.
Die andere, bürgerlicher, städtischer, die wussten schon mehr, aber auch hier galt "Kind es gab doch kein Radio und kein Fernsehen..."
Ohne jetzt was relativieren zu wollen, aber wir werden unseren Enkelkindern nicht mal sagen können "Wir haben von nix was gewusst"

Ich komm mir langsam vor wie ein Zuschauer im Zirkus Maximus, wenn ich Nachrichten sehe, lese oder höre.
Sind wir denn schon so dekadent, dass wir bei Brot und Spielen angekommen sind?

Weil wir, also ich, nun wirklich zu denjenigen gehören, die nicht an den Schalthebeln der Macht sitzen, so sollten wir dennoch nicht verzweifeln, sondern ein bisschen Geschichte studieren, von wegen Schlacht von Lepanto und Schlacht von Tours und  beten, Rosenkranz und Engel des Herrn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.