Freitag, 7. November 2014

Die Wahrheit des Tages

kommt heute mal von dort, wo es sonst immer besonders langweilig ist.

Zur Feier des Mauerfalls, der sich am 9. November zum 25. Mal jährt, hatte sich der Präsident des Bundestages einen ganz besonderen Gast geladen:
Wolf Biermann - ein Liedermacher, der sich mit seinen offenen Worten in der DDR besonders unbeliebt gemacht hat und dann 1976 über Nacht "ausgebürgert" wurde.

Biermann nutzte die Gelegenheit, dem "elenden Rest" der ehem. SED einmal zu sagen, was er von ihnen hält.



Gut gemacht! Und wenn man die Reaktion der Linken in den Foren der div. Medien liest, ist Wolf Biermann nicht nur eine kräftige Watschn gegen die Linke gelungen - nein er hat es geschafft, dass er den "demokratisch gewählten" auch die Maske vom Gesicht gerissen hat. Bei der Linken hat man viel Kreide geschluckt in den letzten Jahren, aber heute ist ihnen wohl der Appetit darauf vergangen. Sie haben wild um sich geschlagen mit den Diffamierungen, die sie halt gelernt haben ... und damit gezeigt, dass Wolf Biermann in allen Punkten Recht hat.

Dank an Wolf Biermann für die rechten Worte zur rechten Zeit - er kann's halt immer noch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.