Donnerstag, 11. Dezember 2014

Der Blick von außerhalb

Éric Zeymmour ist in Frankreich einer der zur Zeit berühmtesten und einflussreichsten Journalisten und Kommentatoren. Obwohl er kein Katholik ist (er hat jüdisch-algerische Wurzeln, und stammt aus einer Familie der mit dem historischen Crémieux-Dekret von 1870 die französische Staatbürgerschaft zugesichert wurde), er wird in Frankreich als "kontrovers" betrachtet, weil er ein unerschrockener Konservativer alten Stils in einem stark progressiven Umfeld ist, und er hat als konservativer Denker keine Angst, die große Geschichte Frankreichs zu verteidigen, einschließlich seiner katholischen Wurzeln. ( Mehr über ihn kann man in seinem kürzlich erschienenen Buch "Der französische Selbstmord" erfahren und in seinem Artikel im Weekly Standard, "Wie der extreme Progressismus Frankreich zerstört")

Nach dem Besuch von Papst Franziskus publizierte er bei RTL-France einen Kommentar zu diesem Besuch:
Das Original kann man hier in englischer Übersetzung nachlesen.
Der Beitrag titelte mit:
"Papst Franziskus, der Anti-Benedikt, bringt ernsthafte Katholiken zur Verzweiflung"
und schloss mit
"Papst Franziskus ist dabei, die Kirche in eine einfache NGO umzuformen, etwas zwischen Greenpeace und Terre d´Asile."

Herr erbarme Dich!

Danke an damasus für den Input.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.