Dienstag, 24. Februar 2015

Die Wahrheit über den Zustand der Kirche in Deutschland:

Ein tweet sagt mehr als 1000 Worte:



Wie wärs mit

"Christus gestern, Christus heute, Christus Herr in Ewigkeit".

Geht wohl nicht, weil politisch unkorrekt .... Na dann!

Kommentare:

  1. Ich glaube, man müsste nicht neu lernen, sondern einfach mal anfangen zu glauben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und seitens der DBK damit aufhören, Sakramente verkaufen zu wollen.

      Löschen
  2. Im Prinzip geht's darum (wie von Benedict XVI. ja auch vorausgesehen): will man die "lauen Schäfchen" irgendwie halten und ansprechen, oder verzichtet man auf sie und zieht sich auf den kleinen, harten Kern von Gläubigen zurück, die tatsächlich glaube, was die RKK gerne hätte. Es ist doch den Kirchenoberen nicht zu verdenken, dass sie ersteres versuchen. Wer sieht seinen Verein schon gerne auf Zwergschulgröße schrumpfen.

    AntwortenLöschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.