Mittwoch, 11. Februar 2015

Er endete mit einem Donnerwetter ....

... der 11. Februar vor zwei Jahren. 


         

Der Tag, der viele Katholiken erschütterte und bis heute seine Nachwirkungen hat. Wir wollen jetzt nicht darüber schreiben, was seit diesem Tag in unserer Kirche passiert ist. Die Nachrichten sind voll davon und unser Blog auch.

Es war nicht nur der Papstrücktritt, der diesen Tag in meine Erinnerungen eingrub.
Es war auch der Beginn der relativierenden Meldungen, die uns seit diesem Tag aus dem Vatikan erreichen:
Die Bilder, die uns an diesem Tag geliefert wurden, wurden am nächsten Tag erklärt. Es sei doch ganz normal, dass der Blitz in den Petersdom einschlägt ... und würde so oft vorkommen. Immer wieder wurde dieses Mantra in den nachfolgenden Tagen dieses denkwürdigen 11. Februar wiederholt.

Aber heute wissen wir es besser: Es war ein Zeichen. 

Der Blitz zeigte uns, was in den kommenden Jahren auf uns zukommen würde ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.