Samstag, 12. September 2015

Ach wie schön - die Regensburger

In diesen Tagen jährt sich der Besuch von Benedikt in Bayern.

In München hat man ja nicht mal daran gedacht, aber unser Kardinal ist halt in die hohe Politik "aufgestiegen" und da fehlt für so profane kirchliche Dinge eben die Zeit.

Aber die Regensburger, die haben halt einen Bischof, der Bischof ist und der zudem eine starke Verbindung zu Papst em. Benedikt hat. Er war es ja, der den Regensburger Nachlass des em. Papstes verwaltete und auch die Umgestaltung des Benedikt-Wohnhauses in Pentling in eine Gedenktstätte mit verantwortete.

Deshalb geht Bischof Voderholzer vorneweg, wenn die Regensburger an diesem Samstag zu einem Sternmarsch zum Kreuz aufbrechen. Dem Kreuz auf dem Islinger Feld, wo Papst Benedikt am 12. September 2006 mit 300.000 Menschen aus Regensburg und der Region eine heilige Messe feierte.
Mehr Informationen dazu gibt's hier beim BR oder über die Website des Bistums Regensburg.

Und weil's so schön war, damals auf dem Islinger Feld, hier das Te Deum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.