Donnerstag, 29. Oktober 2015

Schöne Bilder aus Bayern: Die Wehrkirche in Effeltrich - dem heiligen Georg geweiht

Das waren noch Zeiten: Da stand die Kirche nicht nur für den spirituellen Schutz der Welt, sondern war auch für den materiellen Schutz der Menschen zuständig.



Denn die Feinde lauerten von allen Seiten, und da war es wichtig, dass die Menschen in der Kirche auch eine Zuflucht für Hab und Gut und Leib und Leben fanden.

Heute gibt's ja nur noch "Liebe" und wir gucken mal, was passiert, wenn diese Blase platzt.
Der Don Alphonso hat vorhin einen Artikel aus dem Merkur Online verlinkt, der mal wieder ein Aufruf zum Gebet ist und zeigt, dass wir im Gebet nicht nachlassen sollen.

Zu "Hallo Wien" singen die Anhänger des Kirchenspalters Luther ja wieder "Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen" ... wobei es gerade die Protestanten sind, die da ja eifrig die Idee verkaufen, dass sich alle so lieb haben.... Dürfen die das Lied eigentlich noch singen?

Wir nutzen auf jeden Fall die letzten Tage des Rosenkranzmonates noch einmal richtig, halten uns aber auch an die Gebote der Weissagungen von Fatima und beten den täglichen Rosenkranz auch im November weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.