Mittwoch, 4. November 2015

Die CD von Florence Foster-Jenkins

war früher immer ein willkommenes Geschenk für Freunde, die absolut keine Oper mochten..
die meisten haben sich die CD nie angehört. Ihr Pech.

Jetzt hat der französische Regisseur Xavier Giannoli die Geschichte der reichen Amerikanerin, die ein Opernstar wurde, obwohl sie gar nicht singen konnte, ins Paris der 20Jahre verlegt und einen sehr unterhaltsamen Film draus gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.