Freitag, 6. November 2015

Zum Genießen: Rom sehen und singen!

Seltener Anblick in diesen Tagen: Die bayerische
Fahne während der GA auf dem Petersplatz
Bildquelle: Screenshot aus der Liveübertragung der GA am 4.11.2015
Ein seltener Anblick in diesen Tagen auf dem Petersplatz. Eine Bayerische Fahne weht während der Generalaudienz!

Ja, es gab mal Zeiten, da konnte man sie gar nicht zählen, die bayerischen Fahnen auf dem Petersplatz und manchmal hatte man das Gefühl, Rom sei fest in bayerischer Hand. Vorbei - jetzt sind die Bayerischen Farben eher im vatikanischen Kloster Mater Ecclesiae zu finden, wo sehr oft Besuchsgruppen aus Bayern dem emeritierten Papst Grüße aus der Heimat bringen.

So auch in diesen Tagen: 500 Sänger incl. Chorleiter sind derzeit auf Pilgerreise in Rom und haben auch an der Generalaudienz teilgenommen - aber die Glücklichen durften auch unseren Papst em. Benedikt besuchen.

Die Münchner Kirchennachrichten berichten ausführlich mit Interviews, Videos  von den Auftritten  und - natürlich auch einem Bild vom Besuch bei Papst em Benedikt, und wie zu lesen ist, hat er sich sehr über das Ständchen der mitreisenden Chorleiter gefreut. Das Storify lässt uns alle an diesen schönen Momenten teilhaben.



Wir freuen uns, dass die vielen Sänger, die  jeden Sonntag die Liturgie in unseren Kirchen begleiten, einmal in Rom ihr Können zeigen dürfen. Die Römer haben also in diesen Tagen ein volles bayerisches Musik-Programm - in vielen großen und kleinen Kirchen werden die Sänger aus dem Erzbistum zu hören sein. Wo die Sänger noch bis Sonntag zu hören sein werden, dazu gibt dieser Artikel des Erzbistums einen kurzen Überblick.

Wir wünschen den Sängern und Musikernnoch eine schöne Zeit in Rom und eine gesunde Rückkehr. Und freuen uns, dass sie am übernächsten Sonntag wieder im Erzbistum zur Ehre Gottes und zu unserer Freude singen werden.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.