Dienstag, 2. Februar 2016

Beiboote bauen? Firmunterricht in München!

Ideen muss man schon haben, wenn man heute den Firmlingen den Unterricht "unterhaltsam" gestalten will. Da greift auch das Erzbistum München in die große Künstlerkiste, die den jungen Menschen gerne die eine oder andere Lehre für's Leben erteilen dürfen.
In diesem Jahr durften die "Firmlinge" Riesenpapierschiffe bauen, mit denen sie dann auf der Isar schippern sollten. Doch - das war wohl nix. Die Schiffe waren noch nicht richtig im Wasser, da waren sie auch schon gekentert. Woran das wohl gelegen haben mag?



Schade für die ganze Arbeit - die dann nur einen kurzen Lerneffekt hatte: Nicht alles taugt zum echten "Schlachtschiff" und zur Verteidigung des Glaubens.

Deshalb bleiben wir lieber an Bord unseres Beibootes ... das ist nicht nur seetüchtig, sondern auch in bewährter Verteidigungsstellung. Und die brauchen wir in diesen Zeiten dringend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.