Montag, 8. Februar 2016

Interview mit Peter Seewald

Der SZ-Journalist Peter Seewald, der damals, lang, lang ist es her, den "Panzerkardinal" Josef Ratzinger interviewte und dann das feststellte, was zahllose andere vor und nach ihm auch festgestellt hatten, dass nämlich ihre Ablehnung der Kirche, sich auf ihr Bild von der Kirche bezog.
Was dann wiederum dazu führte, dass man wegen der Ablehnung der Kirche, die ja so schlimm war wie das Bild, das man von ihr hatte, man eben die Kirche nur im Licht der Ablehnung sehen konnte, was wiederum das Bild verschlechterte u.s.w.
Also selbiger Peter Seewald hat dann die bekannten Interview Bücher "Salz der Erde" und "Gott und die Welt" herausgegeben und fand dadurch auch wieder zum Glauben seiner Kindheit, was im dritten Buch "Als ich wieder anfing an Gott zu denken" beschrieben wird.

Auf jeden Fall kann  man auf EWTN ein Interview mit selbigem Peter Seewald anschauen und zwar in der Zeit von 7.2 bis 13.2 zu den Zeiten, die man hier  nachschauen kann.
Bisschen unregelmäßig die Zeiten, und gestern und vorgestern war auch schon, die nächste Möglichkeiten sind dann morgen um 15:30 Uhr, übermorgen um  21:00 Uhr Donnerstag um  3:00 Uhr
und um  12:30 Uhr,  Freitag: 22:00 Uhr,  Samstag: 4:00 Uhr und 15:30 Uhr
Hier noch mal der Link direkt auf die Website.

Dort zur angegebenen Sendezeit auf Livesteam klicken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.