Samstag, 30. Juli 2016

Das zweite Zeichen?

Wenn wir nun mal alles ausnehmen, was so alles im Vorfeld der Papstwahl geschehen ist, so wird es doch immer deutlicher, dass in den letzten Jahren doch immer wieder Dinge passieren, die es so vorher nicht gegeben hat.
Wir erinnern uns an den Papstbesuch in Sarajewo, wo während der Messfeier der Bischofsstab zerbrach. Natürlich hat die Welt keine Notiz davon genommen - nur die Katholiken haben sich so ihre Gedanken gemacht.
Am Donnerstag feierte Papst Franziskus im Rahmen des Weltjugendtages in Krakau eine heilige Messe und stolperte dabei über eine Treppenstufe ... Diesmal gingen die Bilder um die Welt und waren sogar in der Bildzeitung oder in der Süddeutschen ...
Da konnten die Karikaturisten nicht zurückstehen und so mancher hat sich seine Gedanken gemacht.
Hier ein Screenshot von der Facebookfanseite des Karikaturisten Krancic.


Lassen wir das Bild auf uns wirken und bitten wir die Gottesmutter weiter um ihren Schutz. Es passiert einfach zu viel in diesen Tagen:

Maria, breit den Mantel aus,
mach Schirm und Schild für uns daraus;
lass uns darunter sicher stehn,
bis alle Stürm vorüber gehn.
Patronin voller Güte,
uns allezeit behüte

Maria, hilf der Christenheit,
zeig deine Hilf uns allezeit;
mit deiner Gnade bei uns bleib,
bewahre uns an Seel und Leib!
Patronin voller Güte,
uns allezeit behüte!


Kommentare:

  1. Der Tritt durch SIE in den Arsch seiner Heiligkeit ist für mich durchaus nachvollziehbar. Jetzt fehlt nur noch, daß er sich beim Segen die Hand bricht... Ich mein's nicht so, wie es klingt.

    AntwortenLöschen
  2. aber das ist doch keine Tritt in den Allerwertesten sondern die Madonna von Tschenstochau, vor deren Altar er stürzte, stellt ihm ein Bein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... das ist aber schon ein bisserl boshaft, gell ?;-)

      Löschen
    2. Ich hatte es ja gestern schon in meinem "Engel-Aloysius"-Beitrag geschrieben. Offensichtlich müssen wir derzeit ein bisserl "lauter" werden. Der Engel Aloysius wurde erst durch sein lautes "Zefix Halleluja" von Gott gehört - hätte er brav "Hosianna" gesungen, wäre er nicht vor Gott gebracht worden.
      So ist es wohl manchmal. Lernen wir was draus!

      Löschen
    3. ... einverstanden ...! :-)

      Löschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.