Donnerstag, 10. November 2016

auch aus Gründen der Nostalgie, der Brandner Kaspar

eigentlich denkt man immer so altmodischer, volkstümlicher Kram sei irgendwie banal, weil er so witzig daher kommt, wenn man aber genauer hinguckt, ist er oft viel tiefgründiger, als ernsthafte und gelehrte Abhandlungen.
Deshalb und auch und weil wir ja im November, dem Totenmonat stehen, hier der Brandner Kasper.
Es lohnt sich


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.