Sonntag, 21. Mai 2017

Willkommen in Bayern, Exzellenz! - Update!

Da freuen wir uns doch richtig mit:
Gestern wurde Erzbischof Georg Gänswein, der Privatsekretär von Papst em. Benedikt zum Mitglied der Traunsteiner Gebirgsschützen ernannt.
Gestern gab es einen Festakt und heute hat Erzbischof Gänswein in der Traunsteiner Kirche St. Oswald eine Heilige Messe gefeiert - das ist übrigens die Kirche, in der Joseph Ratzinger seine erste heilige Messe feierte.

Die Traunsteiner sind ja auch immer dabei, wenn es in Mater Ecclesiae was zu feiern gibt. Und sie sind zu den Geburtstagen von Papst Benedikt und Joseph Ratzinger immer in Rom gewesen, um ihm mit einem Ehrensalut zu gratulieren. Denn auch Joseph Ratzinger war Ehrenmitglied der Gebirgsschützen.

Jetzt also ein neues Mitglied aus höchsten Kirchenkreisen. Ein Badensischer Römer, aber garantiert kein Preiß. Und dieses Ehrenmitglied wird den Gebirgsschützen sicher auch viel Ehre machen.

Der BR hat einen kurzen Bericht dazu mit vielen schönen Bildern. Und sobald es ein Video gibt, wird es hier zu sehen sein.

Glückwunsch Eminzenz! Und wir können uns vorstellen, dass sich Papst Benedikt mit ihm freut!

Inzwischen gibt es auch einen wunderbaren Artikel von MK-Online dazu. Den zu lesen, es sich wirklich lohnt. Denn Erzbischof Gänswein ist in seiner Ansprache sehr intensiv auf das Lebens- und Heimatgefühl in Bayern eingegangen. Dass er Grüße von Papst Benedikt mit in die alte Heimat brachte, versteht sich von selbst.

Kommentare:

  1. Erzbischof Gänswein ist bis dato exzellent, (noch) nicht eminent ... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Da war wohl der Wunsch Vater des Gedankens - habe es schnell geändert!
      Er würde gut nach Bayern passen - ob als Exzellenz oder als Eminenz!

      Löschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.