Samstag, 15. Juli 2017

zum Trost




Eigentlich reicht es das Lied ohne jedern Kommentar hier zu veröffentlichen.
Klar ist die Sprache Schuberts für uns heutige teilweise kitschig und merkwürdig,
aber die Antwort auf die Frage:
"Wohin soll ich mich wenden, wenn es mir dreckig geht und wohin wenn es mir richtig gut geht?"
die immer gleiche:
"An den lieben Gott unseren Vater im Himmel"
Sollten wir nicht vergessen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.