Mittwoch, 25. April 2018

Das Lied zum Tage



Die Strophe 6 lautet:
"Du bist das Siegeszeichen /
davor der Feind erschricket, /
wenn er es nur anblicket"


Dazu hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder heute folgendes gesagt:



und dazu getwittert:



1200 Antworten gibt es unter dem tweet - und man sieht, wieviele "Feinde" da wohl so erschrocken sind, dass sie wegen einer selbstverständlichen Sache sofort wieder Alarm schlagen mussten.
Heute abend in der BR-Rundschau hat dann der erste Kirchenvertreter (der Protestant Bedford-Strohm) sein Erschrecken kundgetan und immr wieder darauf hingewiesen, dass "das Kreuz doch ein Zeichen für Menschenwürde, Nächstenliebe und Humanität sei". Mehr ist ihm dazu nicht eingefallen.

Noch weniger allerdings fällt den Vertretern unserer Kirche dazu ein. Die scheinen allesamt noch in Schockstarre. Unser Erzbischof und DBK-Vorsitzende, der sonst wegen jeder unwichtigen Angelegenheit hinter die Mikrophone und vor die bereitstehenden Kameras strebt, arbeitet wohl immer noch an einer Formulierung und wir dürfen gespannt sein, was wir da demnächst zu hören kriegen. Schließlich trägt er ja das Kreuz auch lieber "in seinem Herzen" als vor seiner Brust.

Ich danke der bayerischen Regierung, dass sie mit dieser Anordnung unseren Glauben und unsere Tradition wieder in den Vordergrund gestellt hat. Als angenehmer Nebeneffekt zeigt sich, dass sich hier die demnächst wohl die Spreu vom Weizen trennt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.