Montag, 2. Juli 2018

Salve Regina

Das alte Lied des Herman Contractus, dass, wie es in der altmodischen Sprache unserer belächelten Altvorderen hieß "unzähligen Leidenden Trost, Halt und Stärke gegeben hat" wird nun seit knapp 1000 Jahren gesungen.
Hier eine schöne Version mit Papst Benedikt bei der Virgil  zum Abschluss des Priesterjahres. 

I


Ich finde es faszinierend wie lange so ein Lied immer wieder neu sein kann.
Manche Dinge sind eben einfach zeitlos, weil sie wahr sind.
Nun denn bitten wir die milde, süße, gütige Jungfrau Maria uns nach diesem Elende
ihren Sohn zu zeigen und auch vorher uns nicht zu vergessen.

So ist es, und so wird es bleiben, solange die Welt besteht und wenn wir es irgendwann einmal nicht mehr können, im Gebet zu Gott vorzudringen, wenn es keiner mehr kann und keiner mehr versucht, dann, erst dann wird das Ende der Welt kommen, bis dahin müssen wir es halt immer wieder versuchen,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.