Donnerstag, 13. Juni 2019

Der Heilige Antonius von Padua

hat heute seinen Festtag.
Der heilige Antonius ist bekannt als der "Schlamperheilige" der hilft verschlampte Sachen wieder zu finden, und er tut das nur, wenn man ihm was dafür verspricht zu spenden.
 
Aber sein eigentliches Apostolat sind die hoffnungslosen Fälle und was so ein eingefleischter Schlamper ist, ist ja auch in gewissem Sinn ein harter Brocken,  aber es passt dennoch,. weil wie ich im persönlichen Gespräch mit ebenfalls ehemaligen Schlampern, die immer und immer den heiligen Antonius bemüht haben, feststellen konnte, hat er schon geholfen, aber irgendwie auch klar gemacht,. dass er nicht einfach "Schlüssel gegen Spende" will, sondern gerne hätte dass man an seiner Schlamperei arbeitet und das ist ja auch das Anliegen, welches man betreffs hoffnungsloser Fälle hat, dass die das eben nicht bleiben.
Er ist aber auch der Patron der Familien, der Verliebten und auch und besonders derer die gerne verliebt sein wollten und auch das sind, bei Licht betrachtet., auch Fälle wo man oft und oft das Label "hoffnungslos" drauf kleben könnte.


Hier haben die Franziskaner von Padua eine wirklich empfehlenswerte Webside

hier hat man den Blick auf eine Webcam vor der Basilica 

hier kann man ins Innere der Basilika gucken und gegebenenfalls der Messe zugucken und auch seine Anliegen kann man an den heiligen Antonius schicken und das ist auch so ein Kennzeichen des heiligen Antonius, wenn der liebe Gott einem dann, auf die Fürsprache des heiligen Antonius erhört hat, freut er sich, wenn man es ihm sagt und sich bedankt

virtuell kann man hier an die Grabkapelle gehen und wie man sieht, hat er heute, an seinem Festtag viel Besuch, wie sich das auch so gehört :-D

Auch über sein Leben, seine Wunder, und sogar,  sofern man des lateinischen oder italienischen mächtig ist, informiert die Webside.

Es scheint aktuell mal wieder als läge die Sache Christi im Todeskampf, aber wir haben doch eine solche Wolke von Zeugen und soviele Fürsprecher bei Gott und wie Peter Seewald mal sagte, in einem gewissen Sinn, sind die alten großen Kirchen, eine Art steinernes Vermächtnis, dass  unsere Vorfahren uns gebaut haben um den Glauben durch die Flut der gegenwärtigen Zeit zu bringen.

Deshalb: Lieber heiliger Antonius bitte für deine, unsere Kirche, die sich SEINE Kirche ist!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.