Mittwoch, 1. Januar 2020

Unseren Lesern ein gesegnetes neues Jahr 2020

es wäre viel zu schreiben, aber andererseits: es ist im vergangenen Jahr auch viel geschrieben worden, vielleicht zuviel, vielleicht hätten wir die Zeit, die wir am Computer verbracht haben, gescheiter zum Beten benutzen sollen? Oder vielleicht haben wir zuwenig geschrieben, das Falsche, uns selber verrannt?
Solcherlei Gedanken beschleichen einen zum Jahresende, und was die Aussichten auf das neue Jahr angeht, so scheint es, als könne es nicht wirklich besser werden?
Aber bedeutet das nicht das Gottvertrauen aufgegeben zu haben?
Wenn es so ist, dass Gott sich bei jedem Menschen der auf dieser Erde rumläuft etwas gedacht hat und zwar zuerst und primär, wie und dass dieser Mensch dermaleinst bei ihm im Himmel sein soll, ja dann, dann sind all die Idioten, über die man sich so aufregt, doch Gedanken Gottes, von denen er will, dass sie zu seinen Kinder werden.
Nur warum sorgt er dann nicht dafür, dass sie das auch werden?
So dreht das Gedankenkarussell sich weiter.
Im Narnia Film und zwar in "Prinz Kaspian von Narnia", geht es um eine überlegen Präsenz von mittelalterlich gezeichneten Technokraten, die es geschafft haben, die mystische, freundliche, von allerlei Fabelwesen bevölkerte Welt von Narnia fast auszulöschen, alles ist beherrscht von Burgen, und Ritter in Rüstungen, es ist kein Platz für Mystik und Verspieltheit.
Die klassischen Könige von Narnia, Peter, Lucie, Susan und Edmund werden aus England nach Narnia um Hilfe gerufen und finden sich dort auch ein
Nach einer Menge Verwicklungen, auch überstandenen Versuchungen, beschließen die restlichen Narnianer zu kämpfen, nicht aufzugeben und dabei verlieren sie grandios.
In dieser Situation erhebt sich die Frage, wo den Aslan bliebe, was das denn solle, sie versuchten Narnia wieder herzustellen, und er ließe sich nicht blicken, und vielleicht gäbe es ihn ja gar nicht.
Da sagt Lucie den Satz "Vielleicht müssen wir Aslan erst beweisen, dass wir seiner Hilfe würdig sind?"
Ja vielleicht wartet Gott darauf dass wir ihm beweisen, dass wir seiner Hilfe würdig sind und im Film macht sich Lucie dann auf ihn zu suchen und findet ihn auch.
Von daher lasst uns im neuen Jahr nicht aufhören nach Christus zu suchen.






           
ich finde das Lied nicht gerade gut gesungen, die Kunststimme des Chores übertönt die Melodie des Volkes, aber es ist gut sich zu erinnern, dass wir innerkirchlich auch mal andere Zeiten hatten

2 Kommentare:

  1. Warum sorgt ER dann nicht dafür, daß diese Idioten seine Kinder werden?
    ER respektiert halt ihre Freiheit, sich gegen ihn zu entscheiden. Ohne dem wären sie nicht frei.

    Ein gesegnetes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß das schon, dass das mit der Freiheit die klassische Antwort ist, und dennoch bleibt es eine, irgendwie unbefriedigende Antwort. Weil: wenn die Freiheit so ein hohes Gut, dass selbst Gott,der doch der Herr über alles und der Schöpfer aller Ding, ist, dass also selbst Gott diese Freiheit absolut respektiert und da nichts, aber auch gar nichts gegen machen kann, warum lässt er es dann zu, dass wegen dieser Freiheit die einen den anderen genau diese Freiheit nehmen, und das nicht nur einmalig, sondern permanent und schon immer?
      Und noch eine Frage, warum verhärtet er dann den einen das das Herz und erweckt in anderen den Geist?
      Das sind alle, wie gesagt, Neujahrs- bzw Silverstenachtsfragen!

      Löschen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.