Samstag, 11. April 2020

Josef Ratzinger über den Karsamstag

Kardinal Ratzinger hat im Jahr 1996 über Radio Vatikan eine Betrachtung über die heilige Zeit gesprochen.
Hier die Betrachtung für den Karsamstag über die Verlassenheit und die Furcht aller Welt, die im allerletzten Furcht vor dem Tod ist.




der Titel des nächsten Videos der Serie lautet zwar "Ostern" es ist aber eine Betrachtung über das Kreuz, eigentlich für den Karsamstag und damit leitet der Kardinal es auch ein und deshalb sei es auch zum Anhören empfohlen





Der Kardinal erklärt sehr gut, dass das Kreuz eigentlich ein Zeichen der Hoffnung und ein Blick in die Zukunft, die Zukunft der Wiederkunft Christi ist, das aber nur geht, wenn wir uns der Vergangenheit und zwar der Vergangenheit dieser Zeit, als Christus unter uns lebte, zuwenden.
Genial dieser eine Satz: [Gott] der den Weg der Ohnmacht gewählt hatte, um unseren Machttraum zu beschämen und von innen her zu überwinden

Ich fürchte ich werde mein Leben lang damit hadern, so sehr ich es mir zwischendrin auch erkläre, dass er uns alleine gelassen hat.
Davon aber abgesehen ist es einfach ein unbegreifbares Geheimnis,. das Geheimnis des Kreuzes, dass gerade den Frommen in diesen Tagen auferlegt ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.