Freitag, 24. Juli 2020

Kurz und knapp zu den pastoralen deutsche Ideen

Es ist auch zu mir gedrungen, dass man in allen deutschen Bistümern auf die gleiche Idee gekommen ist, nämlich auf die Idee Supermammutgroßpfarreien zu gründen.
Es ist auch zu mir gedrungen, dass Rom das nicht so doll finden, sprich solcherlei Ideen den Riegel vorgeschoben hat.
Was ich an der ganzen Sache nicht kapiere ist, was der Quatsch soll?

Es müsste sich doch mittlerweile bis ins hinterletzte Ordinariat herumgesprochen haben, dass wir keinen Priestermangel haben, sondern für die paar Gläubigen die wir noch haben, durchaus genug und sogar üppig Priester haben!



Das Problem ist nur, dass bei den Berechnungen nicht darauf geguckt wird, wen die Sakramente überhaupt noch interessieren, sondern auf irgendwelche ominösen Zahlen von Leuten die es irgendwie versäumt haben aus der Kirche auszutreten.

Ein paar Zahlen: wir haben hierzulande 22,6 Millionen Katholiken Tendenz : fallend, wie schon seit über einem halben Jahrhundert Quelle hier
Davon nahmen, auch hier mit fallender Tendenz, im Jahre des Herrn 2018 gerade mal 9,3% regelmäßig, (das bedeutet soweit ich das im Kopf habe, keineswegs jeden Sonn- und  Feiertag, sondern ca 1 mal im Monat) am Gottesdienst teil.
Damit hätten wir nun eine Anzahl von überhaupt praktizierenden Katholiken von  2, 1 Millionen (gerundet)

Priester haben wir derzeit 10691 (Stand 2018 Quelle hier)-
Teilt man nun die Zahl der praktizierenden Katholiken durch die Anzahl der Priester so kommen wir zu dem Ergebnis, dass 1 Priester für 197 Katholiken zuständig ist!

Wo ist also bitte das Problem?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Posten eines Kommentars erteilen Sie die nach der DSGVO nötige Zustimmung, dass dieser, im Falle seiner Freischaltung, auf Dauer gespeichert und lesbar bleibt. Von der »Blogger« Software vorgegeben ist, dass Ihre E-Mail-Adresse, sofern Sie diese angeben, ebenfalls gespeichert wird. Daher stimmen Sie, sofern Sie Ihre email Adresse angeben, einer Speicherung zu. Gleiches gilt für eine Anmeldung als »Follower«. Sollten Sie nachträglich die Löschung eines Kommentars wünschen, können Sie dies, unter Angabe des Artikels und Inhalt des Kommentars, über die Kommentarfunktion erbitten. Ihr Kommentar wird dann so bald wie möglich gelöscht.