Samstag, 15. Juli 2017

Fundstück des Tages

David Berger hat sich in "philosophia perennis" der merkwürdigen Philippika gegen die in enger Ökumene mit evangelikalen Presbyterianern in einen Topf geworfenen, konservativen amerikanischen Katholiken in der Civiltá Cattolica angenommen.  Msgr. Spadaro, dem von Wohlmeinenden zugute gehalten wurde, er habe den Artikel wohlmöglich nicht gesehen, hat inzwischen das Gegenteil versichert- und damit seine Zustimmung zum dubiösen Inhalt.
Hier geht´s zum Original:  klicken

Hier ein Ausschnitt:

"Zornausbruch im Vatikan: US-Katholiken deckten die Verwicklung des Papstes in das Soros-Netzwerk auf"

(.....) Der konkrete Anlass für diese Kampagne des Vatikan gegen Christen in den USA dürfte ein durch Wikileaks bekannt gewordener, besorgter Brief zahlreicher prominenter US-Katholiken an Donald Trump vom Januar dieses Jahres sein

Darin erheben sie schwere Vorwürfe gegen Barack Obamas und Hillary Clintons Einmischung in innerkatholische Angelegenheiten: mit Rückendeckung durch George Soros sollen sie einen Putsch im Vatikan initiiert haben, um den konservativen Papst Benedikt zu stürzen und ihn durch den radikal linken Papst Franziskus zu ersetzen.

Dabei phantasieren die Verfasser und Mitunterzeichner des Schreibens nicht, sondern können sich auf verschiedene Quellen, insbesondere auf WikiLeaks-E-Mails berufen." (......)

Quelle:  philosophia perennis, D.Berger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen